Weihnachtsbräuche und Adventskalender in Belgien

Zwar ist in Belgien das religiöse Weihnachten um den 25. Dezember, die Geschenke werden allerdings bereits am Nikolausabend („sinterklaasavond“) in der Nacht des 5. Dezember verteilt. Der Nikolaus („Sinterklaas“) reitet mit seinem Helfer, dem Schwarzen Peter („swarte piet“) von Haus zu Haus und füllt die Stiefel, die von den Kindern am Kamin aufgestellt wurden.

Das Weihnachtsfest selbst wird, wie auch in allen anderen Ländern, im Kreis der Familie gefeiert, außerdem finden Krippenspiele, Prozessionen und Weihnachtsmärkte statt. Das belgische Weihnachtsessen ist von der französischen Küche beeinflusst. Dazu gehört gefüllte Pute und ein Schoko-Weihnachtskuchen. Dazu gibt es einige extra für das Weihnachtsfest gebraute Biere wie z.B. das „Slaapmutske Winterbier“. Als Dekoration gibt es den Weihnachtsbaum, die Krippe und den rot blühenden Weihnachtstern. Einen Adventskranz oder Adventskalender gibt es nicht.